Giampiero Peia

Giampiero Peia, geboren in Lodi 1961, absolviert ein architekturstudium an der technischen universität Mailand
von 1987 – 1994 war er mitarbeiter und partner des studios von Ignazio Gardella.
1995 gründet er das studio peia associati in Mailand, er arbeitet im bereich der planung mit innovativen lösungen, von der architektur bis zum industrial design. 1998, 1999 und 2000 wird er von der zeitschrift Casabella unter 40 italienischen architekten
unter 50 jahren ausgewählt.
Er gewinnt einige architekturwettbewerbe und realisiert firmensitze für wichtige unternehmen und industrielle betriebe wie concept store tad in Rom. Er arbeitet mit öffentlichen ämtern und gemeinden im bereich von vergrösserungs- und renovierungsarbeiten zusammen. Im bereich der ausstattungen sind die realisierungen von stands und ausstellungen wie the andy warhol show bei der 
Triennale in Mailand erwähnenswert. 2004, events und messeausstattungen von 2004 bis 2006 war peia partner von
Piero Lissoni. Unter den aktuellen arbeiten: master plan, wohntürme und einkaufszentren in Shanghai und Kuala Lumpur; Wohngebäude in Mailand, touristische unterkünfte am Lago Maggiore und das neue buddhistische institut italiens i.b.i.s.g. 2005 wurde ein weiterer concept store tad in Mailand sowie in Dohar (Katar) die alfardan towers und der “oyster pavillion” eingeweiht. Beim letzteren handelt es sich um das erste gebäude einer künstlichen insel für 40.000 einwohner, das im dezember 2006 fertiggestellt wurde. ausserdem beschäftigt er sich im moment mit der planung von privatvillen, luxuswohnungen design hotels und wohnhäusern in ghana und benin. Im november 2007 hat das studio am internationalen architekturwettbewerb für die planung der 
“tower at suk al Thalath al gadeem”, in Tripoli (Lybien) teilgenommen. in indien arbeiten sie auf den andama inseln an der realisierung eines eco resorts und in goa an einem wohnhauskomplex.